Mueck Design

Dipl. Designerin Jutta Mück
Dipl. Designerin Jutta Mück

Mein kreatives Backstage-Leben.

Kommunikativ, natürlich und musisch-kreativ.

Als Kommunikationsdesignerin liebe ich richtig gute Gestaltung, schönes Design und wertschätzende Menschen. Kommunikativ und natürlich mit vielen kreativen Ideen sowie meinem Organisationstalent versetze ich meine Auftraggeber ins Staunen. Sie profitieren mit jedem neuen Projekt von meiner über 25-jährigen Erfahrung und Fachkompetenz.

Ich liebe alle Anfragen, die mich herausfordern mit interessanten Inhalten, sonst wäre das Leben doch zu langweilig. Firmen, die meine kommunikative, mitdenkende und zuverlässige Art schätzen, haben mich für spezielle Aufgaben immer wieder gerne beauftragt oder weiter empfohlen.

Dipl. Designerin Jutta Mück

  • Mitglied im BDG | Bundesverband der Deutschen Kommunikationsdesigner
  • Studium Kommunikationsdesign FH Wiesbaden
  • Über 25-jährige Erfahrung u.a. aus Werbeagenturen und Verlag (Rhein/Maingebiet)
  • Glas- und Porzellanmalerin mit Auszeichnung „Landesmeister“
  • Ausführlicher Lebenslauf mit vielen Weiterbildungsstationen hier





Musisch-kreativ ist mein Lebenselexier.

Meine musisch-kreative Ader wurde mir in die Wiege gelegt. Ich brenne für anspruchsvolles Musizieren in Chören und Musikensembles. So bleibe ich für meine Designaufträge immer im kreativen Flow. Viele meiner Kunden profitieren von meinem musikalischen Background was die Zusammenarbeit enorm erleichtert. Private Leidenschaft mit meinem Job zu koppeln ist für mich genial.

Inzwischen bin ich Expertin für Kunden aus der Musikwelt.

Komplexe Designlösungen wie im PROJEKT zu sehen – für den Magdeburger Kantatenchor und den Winter Orgelpunkt – sind zwei etablierte Beispiele eines Corporate Designs mit starkem Wiedererkennungswert. Das Konzept besteht schon seit einigen Jahren mit dem großen Vorteil, Konzerte in einem gewissen Kostenrahmen in der Öffentlichkeit professionell zu bewerben. Es freut mich zu jedem Konzert der kompletten Designausstattung mit Flyern, Plakaten, Eintrittskarten, Programmhefte und Jahresprogrammen in der Stadt zu begegnen. Das macht meine Kunden, aber auch mich besonders stolz und kommt super an. Doppel-WOW!

Ideen sprudeln einfach so aus mir heraus.

Ich sprudle meist schon im Kennenlerngespräch vor Ideen. Mich inspiriert einfach alles was ich mit meinen Sinnen aufnehme und meinem fotografischen Auge einfangen kann. Einfühlsam gelingt es mir recht schnell mich in Kunden hineinzuversetzen und mit einer großen Portion Vorstellungsfantasie konstruktive Design-Lösungen zu entwickeln.


Haltung | Wissen | Netzwerk

Für meine Spezialität der Logo- und Corporate Designentwicklung bündle ich meine Energie und bilde mich hauptsächlich über Webinare, Fachmagazine, -bücher und Fachforen weiter. Vor allem gehe ich mit offenen Augen durch die Welt. Für zusätzliche Leistungen unterstützen mich Fotografen, Illustratoren oder Webprogrammierer aus meinem Netzwerk.

Während der Zeit der Corona-Pandemie hat sich ein reger Austausch im BDG – Berufsverband der Kommunikationsdesigner entwickelt, dem ich seit meiner Selbstständigkeit, 2015, angehöre. Die „Feierabende on Air“ haben sich inzwischen als neue Wissensplattform etabliert. Außerdem inspiriert mich täglich der Input aus meiner digitalen „DesignerINNEN“ Gruppe.

Ich liebe meinen kreativen Freiraum.

Als Soloselbständige liebe ich meinen kreativen Freiraum, der meinen Tag gestaltbar lässt und die Projekte reifen können. Denkprozesse leben von neuen Inspirationen und freien Zeiten in denen ich nicht am Schreibtisch sitze. Ich arbeite sehr flexibel und verfolge meine Ideen sehr akribisch bis ins letzte Detail, zuerst in Form von Scribbles, dann folgt die technische Umsetzung und letztendlich die Präsentation meist per PDF-Dateien. Natürlich setze mich immer 100-prozentig für meine Kundenwünsche ein. Angebote gestalte ich immer individuell. Fragen Sie mich gerne an.

Wenn ich nicht strategisch denke…

Zum Ausgleich werkel ich regelmäßig im Garten oder walke in frischer Luft. Ich lebe mit meiner Musiker-Familie am Stadtrand von Magdeburg in der ostelbischen Natur, die ich genauso liebe wie die kreativen Ecken der Innenstadt. Das farbenfrohe Hunderwasserhaus ist mein absoluter Lieblingsplatz. Außerdem fotografiere ich mit meinem grafischen Auge auch leidenschaftlich gerne Details und Architekturen. Wenn nicht gerade Corona die Kulturszene lahm legt, singe ich regelmäßig im Magdeburger Kantatenchor Oratorienkonzerte und treffe im Theater- und Opernhaus viele Freunde zu spannenden Inszenierungen.

Auch wenn das Malen auf Glas zu meiner Geschichte gehört, gestalte ich Acrylbilder in meiner abstrakten Art. Gerne besuche ich hierzu experimentelle Workshops meiner Illustratoren-Kolleginnen in Frankfurt und Wiesbaden, die auch zu meinem Netzwerk gehören.